Der FC Barcelona ist nicht der einzige Verein, der ernsthaft an Adrien Rabiot interessiert ist. Einem Bericht des ‚Corriere dello Sport‘ zufolge bringt sich auch Juventus Turin in Stellung. Die Bianconeri schickten am vergangenen Sonntag ihren Sportdirektor Fabio Paratici nach Paris, um einen Wechsel nach Turin frühzeitig in die Wege zu leiten.

Rabiot ist noch bis Saisonende an Paris St. Germain gebunden. Der amtierende französische Meister will den auslaufenden Vertrag unbedingt verlängern, beißt sich bislang aber die Zähne aus. Ab Januar dürfte der zentrale Mittelfeldspieler offiziell einen Vertrag für die kommende Saison bei einem anderen Verein unterschreiben.