Raffael fühlt sich bei Borussia Mönchengladbach pudelwohl und möchte gerne noch zwei weitere Spielzeiten bei den Fohlen draufpacken. Angesprochen auf die Frage, ob für ihn Schluss sei, erwidert er gegenüber dem ‚kicker‘: „Ich hoffe, es geht weiter. Ich will bis 36 spielen, das ist mein Ziel.“ Und weiter: „Ich weiß, dass ich nicht immer von Beginn an oder die vollen 90 Minuten spielen werde. Ist doch ganz normal in meinem Alter.“ Anfang März verlängerte die Borussia den Vertrag mit dem inzwischen 34-Jährigen um eine weitere Saison.

Gegenüber seinem Arbeitgeber empfindet Raffael große Dankbarkeit. „Man darf nicht vergessen, dass ich vor Gladbach mit Dynamo Kiew und Schalke 04 zwei Stationen hinter mir hatte, bei denen es nicht gut lief. Ich hatte eine schwierige Zeit hinter mir. Bei der Borussia entwickelte es sich dann wieder in die richtige Richtung. Die Entscheidung für Gladbach war ein Glücksfall für mich“, blickt der Rechtsfuß auf die vergangenen Jahre zurück.