Außenverteidiger Rafinha denkt über einen Abschied vom FC Bayern München nach. Voraussetzung für eine Verlängerung seines 2018 auslaufenden Vertrags wäre regelmäßige Spielpraxis. „Der FC Bayern ist in meinem Herzen, ich gebe immer 100 Prozent. Deswegen denke ich, dass die Verantwortlichen verstehen, dass ich gerne spielen will, mir aber ansonsten Gedanken über meine Zukunft machen muss“, warnt der 32-jährige Brasilianer im Gespräch mit der ‚Sport Bild‘.

Laut eigener Aussage lagen Rafinha schon „vor dieser Saison Angebote aus England und Spanien“ vor. Der Rechtsfuß, der 2011 an die Säbener Straße gekommen war, ist unzufrieden mit seinem Status als Ersatz von Lahm-Erbe Joshua Kimmich, der auf der rechten Außenbahn deutlich die Nase vorn hat. Die Folge: Rafinha musste zuletzt mehrfach links hinten aushelfen. „Aber: Ich habe einen sehr guten Kontakt zum Trainer, wir haben ein sehr gutes Verhältnis, und ich bin mir sicher, dass ich meine Spiele bekommen werde“, ist der Ex-Schalker zuversichtlich, dass sich für ihn noch alles zum Guten wenden wird.