Mino Raiola versucht offenbar, Wilfried Zaha als Klienten zu gewinnen. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, buhlt der mächtige Spielerberater, der bereits mit Stars wie Paul Pogba, Marco Verratti, Mario Balotelli und Henrikh Mkhitaryan zusammenarbeitet, beim Flügelstürmer von Crystal Palace um eine Kooperation.

Zaha, für den die Eagles im Sommer eine dreistellige Millionensumme aufgerufen hatten, kündigte zuletzt die Zusammenarbeit mit der Agentur USM auf. Sein Vorwurf: Die Spitzen von USM und Crystal Palace hätten ein zu enges Verhältnis und einen Transfer deshalb schon mehrfach scheitern lassen. In der zurückliegenden Transferperiode wollte Zaha die Londoner einmal mehr unbedingt verlassen. Heißester Kandidat war der FC Everton.