Claudio Ranieri kann sich ein Engagement als Trainer der italienischen Nationalmannschaft vorstellen. Bei ‚Telefoot‘ erklärte der Coach des FC Nantes: „Ich werde darüber nachdenken. Aber es hängt nicht nur von mir ab. Dieses Thema sollte mit meinem Präsidenten besprochen werden.“ Nach der Entlassung von Gian Piero Ventura in Folge der verpassten WM-Qualifikation befindet sich die Squadra Azzurra auf Trainersuche. Ex-Bayern-Coach Carlo Ancelotti gilt ebenfalls als heißer Kandidat.

Der Italiener Ranieri hält seit Sommer den Taktstock in Nantes in der Hand. Zuvor war er bei Leicester City beschäftigt, mit denen er 2016 sensationell englischer Meister wurde. In Italien coachte der heute 66-jährige schon neun verschiedene Klubs. Darunter Juventus Turin, die AS Rom, Inter Mailand und den AC Parma. Als Nationaltrainer hat er ein wenig erfolgreiches Intermezzo in Griechenland (Juli bis November 2014) hinter sich.