Florian Sowade könnte es von Leipzig nach Köln ziehen. Nach FT-Informationen befindet sich der Schlussmann aus der U23 von RB Leipzig in Verhandlungen mit dem FC Viktoria Köln, der den Aufstieg in Liga drei in der Relegation gegen Carl Zeiss Jena verpasste. Sollten sich die Parteien einig werden, könnte der Wechsel schon kommende Woche über die Bühne gehen.

Noch gibt es aber keine Einigung. Sowade wird die Sachsen verlassen, da der Bundesligist seine Regionalliga-Mannschaft zur neuen Saison zurückgezogen hat. Der 20-jährige Keeper stand vor einigen Wochen bereits kurz vor der Unterschrift beim 1. FC Magdeburg, ehe sich der Transfer auf der Zielgeraden noch zerschlug. Sowades Vertrag in Leipzig ist noch bis 2018 datiert.