Julian Nagelsmann ist seit diesem Sommer der neue Mann an der Seitenlinie von RB Leipzig. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, fand die Einigung zum Wechsel von Nagelsmann im Verborgenen statt. RB-Verantwortliche arbeiteten im Sommer 2018 an dessen Verpflichtung, ehe Red Bull-Chef Dietrich Mateschitz den ehemaligen Hoffenheim-Trainer zu einem Geheimtreffen nach Salzburg einlud. Kurz darauf war der Wechsel in trockenen Tüchern.

RB Leipzig zog die Ausstiegsklausel des 32-Jährigen in Höhe von fünf Millionen Euro, und sicherte sich so frühzeitig dessen Dienste. Dennoch war Nagelsmann bis 2019 an die TSG gebunden. Seine Debütsaison mit den Roten Bullen läuft bislang mehr als vielversprechend. RB belegt momentan den zweiten Tabellenplatz und konnte zuletzt auch den erstmaligen Einzug in die K.O.-Runde der Champions League feiern.