Real Madrid beobachtet weiterhin die Entwicklung von Aymeric Laporte. Wie die ‚Mundo Deportivo‘ berichtet, verlieren die Königlichen den Innenverteidiger von Athletic Bilbao „nicht aus den Augen“. Der Franzose ist noch bis 2020 an die Basken gebunden. Seine Ausstiegsklausel steigt im kommenden Sommer von 65 auf 75 Millionen Euro.

Auch der FC Barcelona wird seit geraumer Zeit mit Laporte in Verbindung gebracht. Bei den Katalanen hat man dem Bericht zufolge auch nach wie vor eine hohe Meinung über den 23-Jährigen – wenngleich Trainer Ernesto Valverde sich nur äußerst ungerne bei seinem Ex-Verein bedienen würde. Zusätzlich ist nach wie vor Manchester City im Rennen um den Linksfuß.