Real Madrid hat angeblich ein Auge auf Felipe Anderson von West Ham United geworfen. Das britische ‚Sky Sports‘ berichtet, dass der Brasilianer als Alternative für Eden Hazard herhalten könnte, sollte dieser im Sommer nicht zu haben sein. Laut ‚Sky Sports‘ hat der FC Chelsea Anfang des Monats ein Real-Angebot von knapp 70 Millionen Euro abgelehnt und fordert das Doppelte. Hazards Vertrag endet 2020, einen Ersatz können die Blues wegen der zwei Wechselperioden andauernden Transfersperre aber vorerst nicht holen.

Anderson seinerseits wechselte erst im vergangenen Sommer für die vereinsinterne Rekordablöse in Höhe von 38 Millionen Euro von Lazio Rom zu West Ham. Seitdem kommt der 25-jährige Linksaußen auf 14 Torbeteiligungen (neun Treffer, fünf Vorlagen) in 35 Pflichtspielen. Andersons Vertrag in London läuft noch bis 2022.