Champions League-Sieger Real Madrid hat den Plan noch nicht aufgegeben, einen weiteren Stürmer in den Kader zu holen. Spanische Medien berichten am heutigen Donnerstag, dass neben Radamel Falcao von der AS Monaco intern auch über Mattia Destro von der AS Rom diskutiert wird.

An dem Torjäger der ‚Giallorossi‘ biss sich schon der VfL Wolfsburg die Zähne aus. Zudem hofft der FC Chelsea auf den Last Minute-Zuschlag. Die ‚Roma‘ hingegen ist bislang eiskalt, da man spätestens seit dem Verkauf von Mehdi Benatia für 30 Millionen Euro an den FC Bayern nicht auf Transfereinkünfte angewiesen ist.