Der Vater und Berater von Paris-Superstar Neymar schließt einen Wechsel zu Real Madrid aus. In der brasilianischen TV-Sendung ‚Grande Círculo‘ betonte das Familienoberhaupt: „Neymar wird nicht zu Real Madrid gehen.“ In der jüngeren Vergangenheit kursierten Gerüchte, die Königlichen seien an einer Neymar-Verpflichtung interessiert, um den Verlust von Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) zu kompensieren.

Erst im Sommer 2017 hatte Neymar Spanien verlassen. Von Barcelona ging es in die französische Hauptstadt. Neymar senior erläutert, dass „mein Sohn Barça nicht verlassen hat, weil er Messis Schatten spürte. Erst als er einen Anruf vom Emir (PSG-Präsident Nasser Al-Khelaïfi, Anm. d. Red.) erhielt und der seinen Plan von einem neuen Star und einem ambitionierten Team schilderte, haben wir das in Betracht gezogen.“