Hertha BSC hat voraussichtlich keine Chance auf die Verpflichtung von Stürmer Enner Valencia. Den Ecuadorianer, der bei der WM in Brasilien so groß aufspielte, zieht es in die Premier League. Laut einem Bericht des ‚Daily Mirror‘ bietet West Ham United umgerechnet rund 14,5 Millionen Euro Ablöse für den 24-Jährigen von CF Pachuca.

Jesus Martínez, Präsident des mexikanischen Erstligisten, bestätigt die hohe Summe: „Valencia wird Pachuca für die höchste Summe, die jemals in Mexiko gezahlt wurde, verlassen.“ Bei der Weltmeisterschaft hatte der pfeilschnelle und trotz nur 1,78 Meter Körpergröße extrem kopfballstarke Mittelstürmer drei Treffer in drei Vorrundenspielen erzielt und war ins Visier zahlreicher europäischer Klubs geraten.