Michael Reschkes Entscheidung, den FC Bayern zu verlassen, ist unabhängig davon gefallen, dass Hasan Salihamidzic als neuer Sportdirektor installiert wurde. „Meine Entscheidung, zum VfB zu wechseln, war mit Karl-Heinz Rummenigge und Uli Hoeneß frühzeitig besprochen, deutlich bevor die Entscheidung für Hasan Salihamidzic als Sportdirektor überhaupt ein Thema war“, erläutert der Sportvorstand des VfB Stuttgart in der Münchner ‚Abendzeitung‘.

Reschke weiter: „Beide haben versucht, mich zum Bleiben zu bewegen, aber der VfB und die Visionen von Präsident Wolfgang Dietrich haben mich zu sehr gereizt. Ich bin beim VfB total glücklich – ein Riesenklub.“ Am Samstag trifft Reschke mit dem VfB auf seinen Ex-Klub, für den er von 2014 bis 2017 als Technischer Direktor tätig war.