Die Wege von Sascha Mölders und dem FC Augsburg werden sich wohl im Winter trennen. „Ich weiß nur, dass ich außen vor bin und alles ganz anders läuft, als ich es mir vorgestellt habe“, erklärt der Angreifer gegenüber der ‚Sport Bild‘. Dass er dem FCA wegen einer Verletzung nicht zur Verfügung stehe, bezeichnet der 30-Jährige als „Quatsch“.

Mölders weiter: „Ich wollte hier meine Karriere beenden. Doch so kann es nicht weitergehen. Ich will noch drei, vier Jahre spielen. Die Situation ist natürlich so, dass ich mir jetzt alles anhöre.“ In der laufenden Saison kommt der gebürtige Essener bei den Fuggerstädtern auf nur vier Kurzeinsätze. Sein Vertrag ist noch bis 2017 datiert.