Franck Ribéry hat sich für seine Attacke auf Patrick Guillou entschuldigt. Der ‚Bild‘ zufolge geschah dies im Rahmen eines Treffens zwischen dem ‚beIN‘-Experten, dem Superstar, einem Augenzeugen und der Bayern-Führung.

Nach der 2:3-Pleite in Dortmund am vergangenen Samstag hatte Ribéry Gillou dreimal ins Gesicht geschlagen. Wohl, weil dieser ihn im TV fachlich kritisiert hatte. Ob und wie der Linksaußen intern bestraft wird, ist noch offen.