Franck Ribéry hat sich zu seinem emotionalen Abschied vom FC Bayern geäußert. Dass sein auslaufender Vertrag nicht mehr verlängert wird, habe er vor dem Heimspiel gegen Hannover erfahren, berichtet der Linksaußen im Interview mit der ‚Sport Bild‘: „Es war ein sehr menschliches Gespräch, das keinem leichtfiel. Aber ich muss die Entscheidung akzeptieren, respektieren, was der Verein und ich gemeinsam geleistet haben.“

Präsident Uli Hoeneß habe gesagt: „Du bist 2007 gekommen, als wir nicht einmal in der Champions League waren. Der Verein ist mit dir gemeinsam gewachsen.“ Nach zwölf äußerst erfolgreichen Jahren verlässt Ribéry die Bayern. Wohin der Weg des 36-jährigen Franzosen führen wird, ist noch offen. Seine Karriere will er noch nicht beenden. Zuletzt machten Gerüchte um Interesse aus Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Saudi Arabien und China die Runde.