Für die Altstars Franck Ribéry und Arjen Robben wird die Frage nach ihrer Zukunft beim FC Bayern München zum Geduldsspiel. Der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge stellte gegenüber der Münchener ‚tz‘ die Vertragsgespräche mit der routinierten Flügelzange erst einmal hinten an. „Das werden wir sicherlich nicht jetzt zeitnah entscheiden, aber wir werden mit beiden seriöse Gespräche führen. Ich sag mal irgendwann Anfang Frühjahr“, so der Bayern-Boss.

Die Verträge der beiden Vereinsikonen enden im Sommer 2018. Noch während der vergangenen Saison hatte der FCB sich mit den beiden Spielern schon im Herbst (Ribéry) bzw. im Winter (Robben) auf neue Einjahresverträge geeinigt. Rummenigge will erst Klarheit, wie der neue Bayerntrainer mit den verdienten Akteuren plant: „Wir wissen, was wir an ihnen haben. Sie haben beide eine große Bedeutung für uns. Aber wichtig ist auch, wie es mit ihnen weitergeht.