Manchester City erwägt zur Verpflichtung von Rodri ein interessantes Geschäftsmodell. Laut ‚Onda Cero‘ ist der englische Meister bereit, mehr als die vertraglich festgeschriebenen 70 Millionen Euro Ablöse zu zahlen, damit man die Summe über zwei Saisons abtragen kann.

Insgesamt könnte sich das Volumen auf 75 bis 80 Millionen Euro belaufen. Rodri soll sich bereits für City entschieden haben. Auch der FC Bayern hätte den Mittelfeldspieler gerne verpflichtet. Nun verhandelt City mit den Atlético-Offiziellen über einen höheren Preis.