Bayer 04 Leverkusen-Sportdirektor Simon Rolfes bittet bei Moussa Diaby um Geduld. „Das ist ganz normal . Er ist ein richtig guter Junge, ein lebendiger Kerl, der nachfragt. Er ist gut ins Team integriert und macht Fortschritte. Wir haben ihn nicht für zwei Monate geholt“, wird der 37-Jährige vom ‚kicker‘ zitiert.

Rolfes ist sich bewusst, dass Diaby mit mehr Spielpraxis besser gefördert wird: „Es ist wichtig, dass er Stück für Stück Einsatzzeiten bekommt. Wir wollen ihn ja auch weiterentwickeln“. Der Franzose wechselte diesen Sommer für 15 Millionen Euro von Paris St. Germain zu der Werkself. Dort wurde er bislang nur fünf mal eingewechselt, durfte noch nie von Beginn an auf dem Platz stehen.