HSV-Sportchef Jens Todt und Berater Roman Rummenigge haben Julian Pollersbeck (23) nach der scharfen Kritik seines Ex-Torwarttrainers Gerry Ehrmann in Schutz genommen. Todt erklärt gegenüber der ‚Bild‘: „Julian arbeitet an seiner Physis. Grundsätzlich ist er auf einem guten Weg.“ Ehrmann hatte seinem ehemaligen Schützling einen unprofessionellen Lebenswandel und mangelnden Ehrgeiz vorgeworfen.

Rummenigge meint dazu bei ‚Goal.com‘: „Julian hat in den vergangenen Wochen konstant körperliche Fortschritte erzielt und damit signalisiert, dass er um seine Chance kämpfen will. Man hat ihm zu jeder Zeit das Gefühl vermittelt, dass er sich wieder rein kämpfen kann.“ Dass sein Klient in der Partie bei Schalke 04 (0:2) am vergangenen Sonntag nicht zum Kader zählte, hält der Agent „für nicht nachvollziehbar“.