Breel Embolo vom FC Schalke 04 hat sich von seiner langen Verletzungspause nicht unterkriegen lassen. „Ich war immer positiv. Und versuchte immer mich weiterzuentwickeln, um später ein noch besserer Stürmer zu werden. Ich habe an Muskelmasse einiges zugelegt zum Beispiel“, erklärt der Stürmer gegenüber dem ‚Blick‘. Mit einer schweren Beinverletzung verpasste Embolo fast seine komplette Debütsaison in Gelsenkirchen.

Der Schweizer betont, dass ihn die lange Zwangspause eine wichtige Lektion gelernt hat: „Dass man nur einen Körper hat. Er ist dein Kapital. Man muss alles dafür tun, dass er so lange wie möglich gesund bleibt.“ Embolo gab am vergangenen Samstag sein Comeback beim 2:1-Sieg der Königsblauen über den SV Werder Bremen. Er wurde in der 80. Minute eingewechselt.