Antonio Rüdiger vom FC Chelsea traut Bayern-Wunschspieler Callum Hudson-Odoi eine große Zukunft zu. Im Interview mit dem ‚kicker‘ antwortet der Innenverteidiger auf die Frage, ob der 18-Jährige ein Baustein für Chelseas Zukunft sein könne: „Das kann er werden, ja.“ Allerdings gibt der Nationalspieler zu bedenken, dass man bei einem solch jungen Spieler nicht zu hohe Erwartungen haben dürfe. „Er ist 18 Jahre. Und man soll ihn 18 sein lassen. Und nicht so tun, als sei er 27 und habe schon alles erlebt“, so Rüdiger weiter. Dennoch bringe der Jüngling als „dribbelstarker, schneller Spieler, der sehr lernwillig ist“, alles für eine große Karriere mit.

Zudem wünscht Rüdiger sich, dass sein wechselwilliger Teamkollege Eden Hazard bei den Blues bleibt: „Er hat die Fähigkeiten, sich bei allen Teams durchzusetzen. Entsprechend stehen ihm auch alle Möglichkeiten offen. Ich weiß nicht, ob er am Ende gehen wird oder ob er doch noch bleibt. Ich hoffe natürlich, dass er weiter für Chelsea spielt, da ich Eden nicht nur als Fußballer, sondern auch als Menschen sehr schätze.“