Sebastian Rudy hat sich offenbar darauf festgelegt, einen Neuanfang zu starten. Nach Informationen der ‚Bild‘ steht die Entscheidung des Nationalspielers, den FC Bayern zu verlassen. Rudy wolle lediglich das DFB-Pokalspiel gegen den SV Drochtersen/Assel am heutigen Samstag abwarten, um finale Gewissheit zu haben, dass Trainer Niko Kovac in Pflichtspielen ohne ihn plant.

Um die Dienste des 28-jährigen Mittelfeldspielers buhlen Schalke 04 und RB Leipzig. Die Sachsen sollen ein Jahresgehalt von fünf Millionen Euro bieten, Königsblau wolle Rudy „über die emotionale Ebene“ in den Ruhrpott locken. Eine Entscheidung zwischen den Klubs sei Anfang kommender Woche zu erwarten. Als Ablöse werden 15 Millionen Euro gehandelt. Rudy war erst vor einem Jahr von der TSG Hoffenheim nach München gekommen.