Benjamin Stambouli hat sich im ‚kicker‘ zu den kolportierten Wechselgerüchten um seine Person geäußert: „Da wissen Leute offenbar mehr als ich. Freunde haben mich kontaktiert und mir von diesen Spekulationen erzählt. Da habe ich ihnen geantwortet, dass das Quatsch ist. Wenn man keine Fortschritte erkennen könnte, wenn man sich unwohl fühlen würde in diesem Verein und wenn man mit den Menschen nicht zurechtkäme – dann würden wohl bei jedem Abschiedsgedanken aufkommen und man würde seinen Berater bitten, nach einer Alternative Ausschau zu halten. Nichts davon ist bei mir aber der Fall, im Gegenteil.“

Die ‚Bild‘ hatte jüngst berichtet, der Mittelfeldabräumer könne Schalke 04 bei einem passenden Angebot im Sommer schon wieder verlassen. Erst vor der Saison hatte Königsblau ihn für 8,5 Millionen Euro von Paris St. Germain verpflichtet. Seine erste Spielzeit auf Schalke verlief sehr durchwachsen. Entsprechend viel Luft sieht der Franzose nach oben: „Aktuell würde ich sagen, dass ich erst bei 75 Prozent bin. Aber ich bin zuversichtlich, dass es nun schnell mehr wird.“