Bacary Sagna hat noch keine konkreten Pläne, wie es nach seinem Vertragsende bei Manchester City im Juni 2017 weitergeht. „Ich denke aktuell nicht darüber nach. Ich nehme die Dinge einfach so, wie sie kommen und versuche, mein Bestes zu geben. Bislang gab es noch keine Gespräche, entsprechend weiß ich auch noch nicht, was passieren wird‘“, offenbart der Außenverteidiger gegenüber ‚bein Sports‘. Da die Skyblues mit Pablo Zabaleta nur noch einen weiteren Rechtsverteidiger besitzen, ist der Klub aus Manchester interessiert daran, Sagna noch ein weiteres Jahr zu binden.

Französische Medien brachten in der Vergangenheit einen Wechsel zum Ligue 1-Traditionsklub Olympique Marseille ins Spiel. Für Sagna ist dies keine Option: „Ich weiß nicht, ob ich unter so viel Druck stehen möchte, wenn ich 34 Jahre alt bin. Ich brauche eine ruhige Umgebung und ich bin nicht sicher, ob Marseille momentan ein stabiler Klub ist.“ Sagna war im Sommer 2014 ablösefrei vom FC Arsenal zu den Citizens gekommen.