Sejad Salihovic würde nicht zögern, wenn sich die Möglichkeit ergäbe, bei Hertha BSC anzuheuern. Gegenüber der ‚Bild‘ erklärt der 32-Jährige: „Ich bin Berliner. Wenn Hertha ruft, werde ich folgen. Es wäre natürlich ein Traum, wieder in Berlin zu spielen. Ich habe hier Familie und Freunde, war erst letzte Woche wieder in der Stadt.“ Salihovic ist nach seinem Engagement in China seit kurzem auf Vereinssuche.

Geht es nach dem Freistoßexperten, setzt er seine Karriere in Deutschlands höchster Spielklasse fort: „Mir ist natürlich bewusst, dass Hertha vor allem auf junge, entwicklungsfähige Spieler setzt. Aber ich bin topfit und seit Jahren ohne Verletzung. Überall, wo ich gespielt habe, habe ich Leistung gebracht. Dazu bin ich noch ein paar Jahre in der Lage und ich habe noch die Klasse dafür. Mein Ziel ist es, wieder in der Bundesliga zu spielen. Warten wir ab, was passiert, wenn das Transferfenster im Januar geöffnet ist.“