Red Bull Salzburg könnte WM-Finalist Duje Caleta-Car nach dem Endrundenturnier in Russland zu Geld machen. „Wir wissen, dass Duje ein interessanter Spieler ist, der einen richtig guten Markt hat“, erklärt Sportdirektor Christoph Freund gegenüber ‚Laola1.at‘ und verrät: „Es gibt einige konkrete Anfragen. Wir wissen aber auch, wie sich die Preise entwickeln.“ Der 21-jährige Innenverteidiger, der in Russland bislang zu einem Einsatz kam, steht in der Mozartstadt noch bis 2021 unter Vertrag.

Der FC Sevilla soll Caleta-Car zum potenziellen Nachfolger für Clement Lengelt auserkoren haben, der am gestrigen Donnerstag zum FC Barcelona gewechselt ist. Laut spanischen Medienberichten haben die Andalusier bereits 15 Millionen Euro Ablöse geboten. Angesichts dieser Summe räumt Freund ein, dass es „sehr schwierig“ wird, den zweifachen Nationalspieler zu halten.