Trotz seiner Vertragslosigkeit ist Sidney Sam hoffnungsvoll, bald einen neuen Verein zu finden. „Es gibt einige Anfragen, mein Handy klingelt sehr oft, mir schreiben viele Berater“, sagt der Flügelspieler gegenüber der ‚WAZ‘, „Ich möchte aber einfach auch noch einmal das Richtige und nicht irgendetwas machen.“ Aus dem Grund habe er Angebote aus Saudi Arabien und der Türkei ausgeschlagen.

Auch Vereine aus der Eredivisie und ein spanischer Erstligist seien dem 31-Jährigen zufolge interessiert: „Das wäre schon gut, wenn das klappen würde, das würde passen.“ Zuletzt lief Sam für den VfL Bochum auf, nach zwei Jahren beim Zweitligisten will es der ehemalige Nationalspieler noch einmal wissen: „Ich war einfach auch an einem Punkt, wo ich wieder höher spielen wollte. Der Fußball in der zweiten Liga ist anders.“ Derzeit hält sich Sam bei der U19 von Borussia Dortmund fit.