Alexis Sánchez hat in einem Interview mit der ‚BBC‘ gegen seinen aktuellen Trainer Ole Gunnar Solskjaer gestichelt. Der Chilene kritisiert demnach den Austausch mit seinem Trainer: „Er hat nicht viel mit mir darüber gesprochen, was ich auf dem Platz zu tun habe.“ Doch Sánchez sieht sich dennoch in der Bringschuld: „Ich bin ein erfahrener Spieler und ich weiß, was ich zu tun und zu lassen habe.“

Der 30-Jährige weiß, dass er bei United die Erwartungen der Fans noch nicht erfüllen konnte: „Ich wäre froh, wenn ich mehr zum sportlichen Erfolg beigetragen hätte. Ich mache mir Sorgen, weil ich weiß was ich kann, ich möchte es allen zeigen.“ Sánchez steht nach seinem enttäuschenden Auftritt in der Champions League negativ im Fokus der Fans und des Trainers, der sich auch schon skeptisch zu seiner Zukunft bei den Red Devils geäußert hat.