Nach einem knappen Jahr hat Alexis Sánchez keine Lust mehr auf Manchester United. Die als seriös geltende ‚Times‘ bestätigt Meldungen aus dem englischen Boulevard, nach denen der Chilene zu Paris St. Germain wechseln will. Demnach habe es bereits Kontakt zwischen den Beratern des 29-Jährigen und dem Scheichklub gegeben. PSG sei grundsätzlich interessiert.

Ob es tatsächlich zu einem Wechsel kommt, ist jedoch fraglich. United wird Sánchez trotz dessen aktueller Torflaute nur für eine hohe Ablösesumme abgeben. Schließlich läuft der Vertrag des zuletzt glücklosen Angreifers noch bis 2022. Sánchez war in der vergangenen Wintertransferperiode zu den Red Devils gewechselt, kommt seitdem jedoch auf lediglich vier Tore in 28 Pflichtspielen.