Jadon Sancho blickt ohne Reue auf seine Zeit bei Manchester City. Im Gegenteil, der Außenstürmer von Borussia Dortmund findet im Interview mit ‚Soccerbible‘ warme Worte für seine ehemaligen Weggefährten: „Als ich von City weggegangen bin, gab es eine Menge Zweifel der Leute. Sie meinten, ich hätte Pep Guardiola nicht verlassen sollen. Aber ich war der Meinung, das sei das Beste für mich. Ich empfinde immer noch Liebe für Pep – und ich liebe jeden im Klub, weil sie mich aus Watford geholt und zu dem geformt haben, was ich jetzt bin.“

Für rund acht Millionen Euro holte Borussia Dortmund den damals 17-Jährigen von City in den Signal Iduna Park. Die Engländer konnten dem Youngster seinerzeit schlichtweg nicht die Spielpraxis in Aussicht stellen wie der BVB. Bärenstarke 15 Tore und 23 in 55 Pflichtspielen hat Sancho seitdem beigesteuert. Sein Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis 2022.