Für Jadon Sancho kam die Nominierung von Gary Southgate für die englische Nationalmannschaft überraschend. „Um ehrlich zu sein, ich war etwas überrascht, da ich noch so jung bin und noch eine Menge zu lernen habe. Ich bin einfach dankbar, dass er meine Fortschritte in der Bundesliga gesehen hat“, erklärt der BVB-Youngster auf der Pressekonferenz der Three Lions und führt aus: „Ich war beim Training, als der Anruf kam. Ich rief sofort meine Eltern an. Sie freuten sich natürlich für mich und ich konnte den ganzen Tag nicht aufhören, zu lachen.

Die englische Nationalmannschaft trifft zunächst am Freitag auf Kroatien, ehe am Montag die spanische Auswahl nach Sevilla geladen hat. Sancho kam bislang ausschließlich für die englische Junioren-Nationalmannschaft zum Einsatz. Der Schritt nach Dortmund hat sich für den 18-Jährigen voll ausgezahlt. „Ich mag es sehr dort. Die Fans haben so viel Leidenschaft für das Spiel und unterstützen mich Woche für Woche. Es ist wie ein Traum, der in Erfüllung geht. Bereits in jungen Jahren bin ich von Zuhause weggezogen (von London nach Manchester, Anm. d. Red.). Das hat mich glaube ich darauf vorbereitet, früh diesen Schritt zu gehen und England zu verlassen.