Fritz Keller, Vorstandsvorsitzender des SC Freiburg, weist Diskussionen um Trainer Marcus Sorg von sich. „Diese Diskussionen fangen viel zu früh an. Darüber diskutiere ich nicht, das finde ich lächerlich“, zitiert ‚Sport1‘ den Klubchef, „dafür wird viel zu gute Arbeit gemacht, auch wenn die Ergebnisse nicht so sind, wie wir sie erwartet haben.

Freiburg steht derzeit mit sieben Punkten am Tabellenende. Unter Sorg verloren die Breisgauer sieben ihrer zehn Spiele, einige davon unglücklich, meint Keller: „Uns fehlen fünf Punkte. Wenn wir die hätten, würden alle jubeln – und die Punkte waren drin.



Verwandte Themen:

- Perfekt: Hinkel unterschreibt in Freiburg - 06.10.2011