Der SC Freiburg will Kisho Yano noch von der Gehaltsliste streichen. „Yano wird ein Probetraining beim FC Aarau machen“, verrät Manager Dirk Dufner dem ‚kicker‘. In der Schweiz schließt der Transfermarkt erst am 15. Februar.

Sollte sich der Wechsel zerschlagen, steht auch eine Rückkehr in Yanos Heimat im Raum: „Ansonsten wäre die Transferliste in Japan noch bis März offen.“ Der Stürmer kam 2010 von Albirex Niigata in den Breisgau. Sein Vertrag endet im kommenden Sommer.



Verwandte Themen:

- FSV Frankfurt: Testspieler aus Freiburg - 13.01.2012