Dank eingebauter Ausstiegsklauseln können Daniel Caligiuri und Max Kruse den SC Freiburg im Sommer verlassen. Laut ‚kicker‘ müssten interessierte Klub jeweils über zwei Millionen Euro Ablöse zahlen, um die beiden Akteure aus ihren laufenden Verträgen herauszukaufen.

Trotz dieser Option bleibt Sportdirektor Dirk Dufner ruhig: „Ich bin zuversichtlich, dass die betreffenden Spieler bleiben. Selbst wenn sie eine neue Herausforderung suchen, geht es weiter. Wir bekämen eine gute Entschädigung dafür.“ Kruses Arbeitspapier ist bis 2015 gültig, Caligiuris Vertrag beim ‚Sportclub‘ läuft noch bis 2014. Laut ‚Bild‘ buhlt Hannover 96 um den 25-jährigen Mittelfeldspieler.



Verwandte Themen:

- Dufner optimistisch: „Können Großteil der Mannschaft halten“ - 13.03.2013