Christian Heidel erwartet sich vom neuangestellten Technischen Direktor Entwicklung Peter Knäbel eine Verbesserung der Jugendarbeit des FC Schalke 04. „Die Knappenschmiede des FC Schalke ist eine der erfolgreichsten Jugendabteilungen in Deutschland. Unser Anliegen ist, dies auch für die Zukunft sicherzustellen. Wir haben festgestellt, dass es hier eine ganze Reihe von Defiziten gibt, insbesondere struktureller Art“, erklärt der S04-Manager im ‚kicker‘.

Diese soll Knäbel, den Heidel als „den Besten“ bezeichnet, beseitigen: „Das Hauptaugenmerk liegt auf Entwicklung. Dabei geht es nicht nur um Spieler. Auch die Trainerausbildung ist in unseren Augen ein sehr wichtiger Punkt. Wir möchten auf Schalke eigene Trainer entwickeln. Peter Knäbel ist Kopf unseres gesamten Nachwuchsbereiches. Peter Knäbel wird derjenige sein, der alles steuert. Zusätzlich versprechen wir uns viel Input für den Profibereich.“