Domenico Tedesco ist in seinem zweiten Jahr beim FC Schalke 04 auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Wie der ‚kicker‘ berichtet, stehen nun die Wochen der Entscheidung an. Sollte der Trainer in den kommenden drei Bundesligaspielen gegen den SC Freiburg, den FSV Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf nicht die Wende schaffen, könnte er sich während der nächsten Länderspielpause nach einem neuen Job umsehen müssen.

Das Fachblatt geht zwar davon aus, dass Tedesco auch bei einer morgigen Niederlage in Freiburg nicht direkt gehen müsste, „allerdings könnte die Stimmung schlagartig bedeutend schlechter werden“. Nach dem 2:0-Sieg im DFB Pokal gegen Schweinfurt setzte es in der Bundesliga vier Niederlagen in Folge. Beim Champions League-Auftakt gegen den FC Porto reichte es zu einem Punkt (1:1).