Daniel Caligiuri stellt seinen Chef derzeit besonders zufrieden. „Daniel wird in der Außenwahrnehmung oft unterschätzt. Er spielt vielleicht nicht allzu spektakulär, aber man kann nicht mit elf Zauberkünstlern spielen, da würde nichts bei rumkommen“, schwärmt Schalke-Manager Christian Heidel im ‚kicker‘, „er hat Qualitäten nach vorne und nach hinten, läuft sich auf der Seite einen Wolf und ist taktisch überragend.

Caligiuri spielt seit Januar 2017 in Königsblau. Unter Trainer Domenico Tedesco ist der 30-Jährige gesetzt. In bisher 25 Bundesligaspielen kommt er auf vier Tore und sechs Vorlagen. Am vergangen Freitag avancierte er beim 1:0-Sieg über den FSV Mainz 05 zum Matchwinner, als er nach feinem Solo den Siegtreffer erzielte. Noch bis 2020 ist Caligiuri an Schalke gebunden.