Der FC Schalke 04 will den 2019 auslaufenden Vertrag von Thilo Kehrer gerne verlängern. Sollte in diesem Sommer ein unmoralisches Angebot eingehen, würden die Knappen aber wohl auch über einen Verkauf nachdenken. Laut der ‚Sport Bild‘ liegt die Schmerzgrenze von Manager Christian Heidel bei 40 Millionen Euro.

Trotz Interesse vom FC Barcelona, Real Madrid, FC Valencia und Juventus Turin hofft Schalke auf eine Zukunft mit Kehrer. Der Abwehrspieler verdient laut ‚Bild‘ derzeit nur 300.000 Euro im Jahr. Mit einer saftigen Erhöhung der Bezüge will Königsblau den 21-Jährigen von einer Verlängerung überzeugen. In diesem Fall könnte eine Ausstiegsklausel im neuen Vertrag verankert werden.