Christian Heidel wehrt sich gegen die Verpflichtung eines Fußballexperten, der ihm künftig zur Seite gestellt werden könnte. „Bei uns braucht sich niemand zu bewerben. Wir haben keinen Bedarf“, so die klare Ansage des Schalke-Managers laut ‚Bild‘.

Kritik gibt es für Aufsichtsratschef Clemens Tönnies, der die Diskussion öffentlich in Gang gebracht hatte: „Es ist völlig normal, dass sich der Aufsichtsrats-Vorsitzende Gedanken macht. Doch es ist einfach komplett überflüssig, das Thema in der Öffentlichkeit zu diskutieren. Ich dachte, dass die Zeiten vergangen sind und wir nur intern darüber reden.“