Naldo hat betont, dass die Beweggründe seine Wechsels von Schalke 04 zu AS Monaco nicht finanzieller Natur seien. Dem kicker sagt der Innenverteidiger: „Über diese Aussage habe ich mich etwas gewundert. Geld war nicht der Grund für meinen Wechsel.“

Zudem beteuert er, dass im Falle eine Verbleibs in Gelsenkirchen nicht für Unruhe gesorgt hätte. „Eines kann ich versichern: Ich bin nicht der Typ, der schlechte Stimmung verbreitet. Wenn ich nicht spiele, bin ich unzufrieden, natürlich. Das bedeutet aber doch nicht automatisch, dass ich zum Stinkstiefel mutiere“, so der 36-Jährige.