RB Leipzig hat die Verpflichtung von Patrik Schick offenbar auch dem hartnäckigen Werben von Trainer Julian Nagelsmann zu verdanken. „Wir haben seit Jahren Kontakt“, berichtet Schick im Interview mit der ‚Bild‘, „er hat mich angesprochen, als ich noch für Bohemians Prag gespielt habe und wollte mich nach Hoffenheim holen. Wir haben schon damals viel über Fußball gesprochen.“

Für 3,5 Millionen Euro Leihgebühr wechselte Schick im Sommer von der AS Rom nach Leipzig. Im Anschluss an die Saison können die Sachsen den 23-jährigen Angreifer dann festverpflichten. Erst 27 Minuten stand Schick für RB auf dem Platz, zuvor hatte ihn eine Verletzung wochenlang außer Gefecht gesetzt.