Julian Schieber dachte vor seinem Wechsel zum FC Augsburg an ein Engagement im Ausland, vorzugsweise in Thailand. Im Interview mit dem ‚kicker‘ sagt der 29-Jährige: „Es hätte auch Thailand werden können. Damit habe ich mich näher befasst, es waren auch Kontakte da.“

Statt jedoch sein Glück in Südostasien zu suchen, heuerte der Mittelstürmer bei den Augsburgern an und konnte nach einer weiteren Verletzung am linken Knie gegen die TSG Hoffenheim (1:2) sein Debüt in der aktuellen Spielzeit geben. Zuvor hatte Schieber vier Jahre lang bei Hertha BSC gespielt und elf Treffer in 51 Pflichtspielen für die Berliner erzielt.