Trainer Ante Covic sitzt trotz der neuerlichen Niederlagen-Serie aktuell noch fest im Sattel bei Hertha BSC – zumindest bis Weihnachten. „Ich rede die sportliche Situation nicht schön“, sagte Herthas Sportdirektor Michael Preetz auf der Mitgliederversammlung des Klubs, „wir reden über den Zeitraum bis zur Winterpause. Wir wollen in der Länderspiel-Pause arbeiten, um dann durchzustarten in Augsburg.

Covic, das machen Preetz’ Worte deutlich, hat die restliche Hinrunde Zeit, um die Verantwortlichen von sich zu überzeugen. Klar ist: Bleiben die Punkte aus, dürfte er kaum zu halten sein. Derweil könnte im Januar weiter am Kader geschraubt werden. Preetz über Winter-Transfers: „Diese Option lassen wir uns natürlich offen. Wir wollen die Mittel in den Kader investieren, um weiter zu klettern.