Für Trainer Andre Schubert, der mit Borussia Mönchengladbach seit acht Spielen auf einen Sieg wartet, wird die Luft nach dem 1:4 gegen Borussia Dortmund dünner. Wie die ‚Bild‘ berichtet, wird der Coach aber wohl bis zur Winterpause noch im Amt bleiben. Der Anspruch des Vereins an seinen Trainer soll es sein, aus den letzten drei Spielen bis zur Winterpause gegen Mainz 05, den FC Augsburg und den VfL Wolfsburg mindestens sieben Punkte zu holen. Sollte ihm das nicht gelingen, ist eine vorzeitige Trennung laut dem Bericht nicht auszuschließen.

Sportdirektor Max Eberl missfällt die Art und Weise wie sich die Fohlenelf immer häufiger präsentiert. „Es ärgert mich, dass wir es einfach nicht hinkriegen, ordentlich zu verteidigen. Die Defensive ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg“. Der 43- Jährige richtet gleichzeitig einen Appell an die Mannschaft: „Es ist wichtig, dass wir jetzt endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis haben.“