André Schürrle hat nach einem Gespräch mit Trainer Lucien Favre und Manager Michael Zorc den Entschluss gefasst, Borussia Dortmund zu verlassen. „Ja, ich habe mit dem Trainer und Michael Zorc gesprochen – es hieß, es gebe viele Optionen für meine Position. Daraus habe ich dann den Schluss gezogen, dass es besser ist, für mich die Option zu ziehen, zu wechseln, zumal sich Fulham sehr um mich bemüht hat“, erklärt der Weltmeister von 2014 gegenüber dem ‚kicker‘.

Schürrle wurde von Borussia Dortmund an den FC Fulham verliehen. Beim Premier League-Aufsteiger wurden ihm bessere Aussichten auf einen Stammplatz garantiert: „Das darf man, ja, und in der Art ist es mir gegenüber auch kommuniziert worden. Dennoch werde ich nicht wegen meines Status spielen, sondern auch da gilt das Leistungsprinzip, um einen Stammplatz zu haben. Aber ich bringe Erfahrung mit, kann unserer jungen Mannschaft helfen.