Kevin De Bruyne hat sich offenbar eine schwere Knieverletzung zugezogen. Wie mehrere englische und belgische Medien übereinstimmend berichten, wird der Offensivstar von Manchester City mindestens zehn Wochen ausfallen. Demnach handelt es sich um den gleichen Bänderriss im Knie, durch den er in der Saison 2015/16 zwölf Spiele verpasst hatte.

Da De Bruyne aufgrund des WM-Sonderurlaubs erst verspätet die Vorbereitung aufnehmen konnte, kam er beim Premier League-Auftakt am vergangenen Wochenende gegen den FC Arsenal (2:0) erst ab der 60. Minute zum Einsatz. Der WM-Dritte wurde für Sommerneuzugang Riyad Mahrez eingewechselt.