Davie Selke heimst angesichts seiner aktuellen Leistungen viel Lob ein. „Davie ist ein kommender Nationalspieler. Ein Typ, den man immer gebrauchen kann“ ist sich der ehemalige U21-Bundestrainer Horst Hrubesch in der ‚Sport Bild‘ sicher. Dessen Nachfolger Stefan Kuntz ergänzt: „Davie hat sehr gute Anlagen und eine Top-Mentalität. Er ist unangenehm für den Gegner und hat ein klasse Kopfballspiel. Er ist aus seiner letzten Verletzung stärker hervorgegangen und hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten in der Athletik und der Technik verbessert. Seine Assists sind top, die Trefferquote ist noch ein wenig ausbaufähig. Für ihn ist es jetzt wichtig, viel und konstant auf hohem Niveau zu spielen.“

Selke wird diese Worte mit Wohlwollen registrieren. Schließlich verfolgt der 24-Jährige einen klaren Karriereplan, der laut ‚Sport Bild‘ bereits von Vater Teddy Rupp und Berater Akeem Adewunmi niedergeschrieben wurde, als der Angreifer noch im Teenager-Alter war. Der Plan sieht vor, Selke über behutsame, aber konstante Verbesserung an die Nationalmannschaft heranzuführen. Mit zwei Toren und vier Vorlagen aus den jüngsten sechs Bundesligaspielen für Hertha BSC ist er auf dem besten Weg.