Suat Serdar wäre im Sommer 2018 fast bei der TSG Hoffenheim anstatt beim FC Schalke 04 gelandet. „Ich hatte auch Gespräche mit Julian Nagelsmann über einen möglichen Wechsel, ebenso wie mit Domenico Tedesco“, erzählt der 22-Jährige dem ‚kicker‘ und führt weiter aus: „Ich war sofort Feuer und Flamme für Schalke.“

Mittlerweile ist Serdar nach schwieriger Anlaufzeit auf Schalke zum Leistungsträger und Nationalspieler gereift. 10,5 Millionen Euro hatten die Knappen vor gut einem Jahr an den FSV Mainz 05 überwiesen.