Steven N’Zonzi will den FC Sevilla verlassen. „Meine Zukunft liegt anderswo als in Sevilla“, erklärt der Mittelfeldspieler gegenüber ‚France Football‘. Unter Trainer Eduardo Berizzo ist der Franzose in Ungnade gefallen, nachdem er infolge seiner Halbzeitauswechslung gegen den FC Liverpool (3:3) vor zwei Wochen fluchtartig das Stadion verließ.

Der FC Arsenal gilt nun einmal mehr als Anwärter auf eine Verpflichtung des zweifachen Nationalspielers. Tatsächlich hält sich N’Zonzi aktuell in London auf – laut Sevilla-Präsident José Castro aber lediglich, um seinen dort lebenden Sohn zu besuchen.